Druckerhersteller
1.)
Druckermodell
2.)
Freitextsuche
oder

Mit dem Drucker Papier sparen und die Umwelt schonen

Mit dem Drucker Papier sparen und die Umwelt schonen

Mehr als 200 Kilogramm Papier verbraucht jeder Deutsche im Jahr. Was für uns zum alltäglichen Leben dazugehört, stellt für die Umwelt jedoch zusehends eine Belastung dar. Denn jeder zweite Baum, der gefällt wird, wird im Anschluss zu Papier verarbeitet. Dabei kann jeder von uns im Alltag einen Beitrag zum Umweltschutz leisten und damit den Papierverbrauch reduzieren. In vielen Büros werden täglich zahlreiche Seiten ausgedruckt, die bereits in digitaler Form gespeichert sind und damit eigentlich gar nicht in gedruckter Ausfertigung vorliegen müssten. Auch wenn die Technik es inzwischen zulässt, ist das „papierlose Büro“ noch immer ein Zukunftstraum, dessen Umsetzung im Alltag nur schwer zu realisieren ist. Mit den nachfolgenden Punkten kann der Papierverbrauch ohne viel Aufwand reduziert und die Umwelt geschont werden.

„Think before you print“ – erst überlegen dann drucken

Bereits in vielen E-Mails ist der Hinweis „Think bevor you print“ zu lesen und damit die Bitte, nur dann zu drucken, wenn das Dokument auch wirklich in Papierform benötigt wird. Gerade E-Mails und auch Briefe können in digitaler Form weitergereicht werden. Aber auch Präsentationen, Tabellen oder Grafiken können am Bildschirm betrachtet werden und müssen daher zur Vorlage nicht zwangsläufig ausgedruckt werden.

Mittlerweile können Dokumente und Dateien auch ganz einfach per USB-Stick, Speicherkarte oder mit einer externen Festplatte dem Kollegen zur Ansicht übergeben werden. Damit wird das Ausdrucken unnötig und man spart Papier und Zeit. Denn das Speichern auf einem externen Speichermedium ist schneller erledigt als das Ausdrucken eines mehrseitigen Dokuments.

Durch überlegtes Drucken kann im Alltag ein Großteil der Papierverschwendung vermieden und der Verbrauch deutlich gesenkt werden. Nicht nur in Bezug auf den Umweltschutz ist das überlegte Drucken sinnvoll, auch die Kosten für Verbrauchsmaterial wie etwa Toner beziehungsweise Tinte und Papier können auf diese Weise erheblich gesenkt werden.

Green-Printing-Software nutzen und Papiermüll vermeiden

Vollkommen papierlos geht es in den meisten Büros noch nicht. Dennoch kann man auch hier die Papierverschwendung durchaus enorm reduzieren. Vor allem beim Ausdruck von mehrseitigen Dokumenten oder Internetseiten kommt es häufig vor, dass leere Seiten oder nicht benötige Informationen ebenfalls ausgedruckt werden. Diese Seiten landen dann meist im Altpapier statt wieder im Drucker und erhöhen damit unnötig die alltägliche Verschwendung von Papier.

Mit einer sogenannten Green-Printing-Software werden diese Seiten vor dem Ausdruck herausgefiltert und nur die relevanten Informationen ausgedruckt. Auf diese Weise kann der Papiermüll im Alltag deutlich verringert werden und man muss sich nie wieder über nicht benötigte Ausdrucke ärgern.

Duplex-Druck – zweiseitig statt einseitig drucken

Eine weitere Maßnahme zur Verringerung des Papierverbrauchs ist der Duplex-Druck. Statt jedes Blatt nur einseitig zu bedrucken, sollte man beide Seiten bedrucken und damit den Papierverbrauch um bis zu 50 Prozent reduzieren. Hier lohnt es sich, einen Duplex-Drucker zu kaufen, der mit nur einem Klick automatisch beide Seiten bedruckt. Alternativ dazu kann man das Papier natürlich auch manuell umdrehen und beidseitig bedrucken. Dieser Mehraufwand lohnt sich auf jeden Fall und schont nicht nur die Umwelt, sondern spart auch Kosten. Bei reinen Textdokumenten oder Grafiken ist es außerdem auch möglich, gleich mehrere Seiten auf ein Blatt zu drucken. Je nach Format können so bis zu acht Seiten auf ein Blatt Papier gedruckt werden.

Recycling-Papier verwenden und nachhaltig drucken

Recyclingpapier wird aus wiederverwertetem Papier hergestellt und schont dadurch die Umwelt. Denn für die Herstellung von Recyclingpapier müssen keine Bäume gefällt werden und auch der Energie- und Wasserverbrauch fällt deutlich niedriger aus. Inzwischen weist Recyclingpapier kaum mehr qualitative Unterschiede zu herkömmlichem Papier auf und kann auch für Tintenstrahldrucker ohne Einschränkungen genutzt werden. Während das Recyclingpapier früher grauer als normales Papier war, gibt es mittlerweile auch Papiersorten aus Recyclingpapier, die reinweiß sind. Damit eignet sich das Recyclingpapier auch für Geschäftsbriefe, Visitenkarten und andere Dokumente.

Artikelbild: © Dragan / Shutterstock

http://www.shutterstock.com/de/pic-11029591/stock-photo-laser-printer-with-recycle-print.html